Mnemonika – der Tamariz Stack (Juan Tamariz)

1 = ♣ 414 = 8 27 = ♣ 240 = ♠ 4
2 = 2 15 = ♠ 628 = 341 = 7
3 = 716 = ♠ 529 = 842 = 4
4 = ♣ 317 = 930 = ♣ 543 = ♣ A
5 = 418 = ♣ K31 = ♠ K44 = ♣ 9
6 = 619 = 2 32 = J 45 = ♠ J
7 = ♠ A20 = J33 = ♣ 846 = Q
8 = 521 = ♠ 334 = ♠ 1047 = ♣ 7
9 = ♠ 922 = ♠ 835 = K48 = ♠ Q
10 = ♠ 223 = 636 = ♣ J49 = 10
11 = Q24 = ♣ 1037 = ♠ 750 = ♣ 6
12 = 325 = 538 = 1051 = A
13 = ♣ Q26 = K39 = A52 = 9
Tamariz Stack – Mnemonika

Der Tamariz-Stack ist ein gelegtes Kartenspiel, welches in dem Buch Mnemonika von Juan Tamariz beschrieben wurde.
Mit diesem Stack lassen sich eine Vielzahl an Kunststücken vollbringen, welche mit einem „normalen“ Spiel (ein nicht gelegtes Spiel) so nicht umzusetzen wären.
Sich einen Kartenstack einzuprägen erfordert viel Übung und selbst wenn man ihn einmal gut kann, sollte man ihn regelmäßig wiederholen, ansonsten läuft man Gefahr, dass man vielleicht einmal die eine oder andere Karte wieder vergisst.
Am einfachsten ist dies, wenn man regelmäßig Kunststücke vorführt, in welchen der Stack benötigt wird.

Wie kann man den Stack lernen?

Um sich einen Stack zu merken gibt es verschiedene Möglichkeiten.
Juan Tamariz beschreibt in seinem Buch Mnemonika einige Varianten, mit welchen sehr viele Zauberer Erfolg hatten.
Da ich mich schon bevor ich den Stack lernen wollte mit ein paar Mnemotechniken beschäftigt hatte bin ich etwas anders vorgegangen.

Ich bediente mich 2 verschiedener Techniken, welche ich am Ende kombiniert habe.
Auf diese Art und Weise konnte ich zu jeder Position die Karte nennen und auch zu jeder Karte die Position. Meine Technik war sehr nützlich um das Spiel wirklich gut zu lernen, jedoch ist meine Variante beim Abrufen der Karten / Positionen etwas langsam.

Mittlerweile habe ich das Spiel schon so gut gelernt, dass ich einfach sofort zu jeder Zahl die Karte zuordnen kann und umgekehrt. Auf lange Sicht ist dies mit Sicherheit die beste Variante, kann man sich doch so sehr gut auf die Präsentation der Kunststücke konzentrieren.

Das Major – System

Das Major – System ist ein System aus der Mnemotechnik.
Hierbei wird jedem laut eine Ziffer zugeordnet, sodass man am Ende aus jeder Zahl ein Wort bilden kann und aus jedem Wort eine Zahl.
Es ist sehr leicht aus jedem Wort eine Zahl zu bilden, jedoch ist es manchmal etwas schwieriger aus einer Zahl auf die Schnelle ein Wort zu bilden.
Deshalb empfiehlt es sich für jede Zahl von 00-99 schon vorab ein Wort zu überlegen.
Um einen Stack zu lernen reicht es sich Wörter für die Zahlen 1-52 zu überlegen.
Hierbei ist es sehr wichtig, dass man zu jedem Wort ein sehr einprägsames Bild im Kopf hat, so lassen sich z.B.: Nomen (Hauptwörter) sehr gut verbildern.

ZifferKonsonantenMerkhilfe
0s, z, ß, ss, c (wie s gesprochen)0 = englisch zero
1t, d, tht sieht ein wenig aus wie ein 1er, d ist einfach ein weiches t
2ndas kleine N hat 2 Striche nach unten
3mdas kleine M hat 3 Striche nach unten
4rvier hat ein r am Ende
5lL = römische Zahl 50
6ch, sch, j (wie sch gesprochen)sechs hat ch in der Mitte
7g, k, ck7 ist eine Gckszahl
8v, w, ph, f,aus einem kleinen f kann man mit der Hand noch eine 8 zeichnen
9p, b9 sieht aus wie ein spiegelverkehrtes p

Laute, welche ich der Tabelle nicht vorkommen werden einfach ignoriert. So kann man aus jedem Wort eine eindeutige Zahl bilden.

Mama wäre z.B.: die Zahl 33 (M,M) M(3)am(3)a.
Am besten ist es wenn man sich die Worte selbst überlegt, da man sich die selbst ausgedachten besonders gut merken kann.
Hat man einmal für alle Zahlen von 1-52 die Bilder beisammen sollte man diese immer wieder im Alltag wiederholen. Der Vorteil hierbei ist, dass man die Zahlenbilder nicht nur zum Merken von Spielkarten verwenden kann, sondern auch um sich z.B.: Telefonnummern, Pincodes, Passwörter, etc. zu merken.

Spielkarten verbildern

Im zweiten Schritt muss man nun die Spielkarten „verbildern“, also in Bilder umwandeln, welche man sich sehr gut merken kann. Hierbei ist es am einfachsten sich für jede Farbe (Herz, Pik, Karo, Kreuz) eine Kategorie zu überlegen.

Ich bin folgender Maßen vorgegangen:

Herz = Gesundheit (Körper / Krankenhaus)
♠ Pik = Natur (Pflanzen u. Tiere)
Karo = Zirkus / Artisten
♣ Treff = Kirche und Recht

Nun versucht man aus der Zahl oder dem Symbol der Karte mit viel Fantasie ein einprägsames Bild zu erstellen.
So ist z.B.: die 7 bei mir eine Giraffe, weil der 7er einen langen Hals hat.
die Dame ist bei mir eine Krankenschwester

Nun versucht man aus der Zahl oder dem Symbol der Karte mit viel Fantasie ein einprägsames Bild zu erstellen.
So ist z.B.: die ♠ 7 bei mir eine Giraffe, weil der 7er einen langen Hals hat.
die Q ist bei mir eine Krankenschwester und der ♣ 8er sind z.B.: Handschellen (wenn man den 8er kippt, sieht es aus wie Handschellen)

Hat man einmal für alle 52 Karten ein Bild erstellt muss man die Bilder noch miteinander verknüpfen. Hierbei sollte man sich Zeit lassen und die verknüpften Bilder versuchen mit allen Sinnen zu erleben.
So wäre z.B.: beim Tamariz-Stack die ♣ 8 die Position 33 (Mama) und ich stelle mir vor wie meine Mutter mit Handschellen abgeführt wird. Umso absurder die Geschichten sind umso besser kann man sie sich einprägen und umso unwahrscheinlicher ist es, dass man die Kartenposition wieder vergisst.

Ich gebe zu es ist gerade am Anfang mit sehr viel Arbeit verbunden, jedoch wenn man sich einmal die Mühe gemacht hat, kann man wahre Wunder vollbringen.
Sobald ich dazu komme werde ich einmal ein Video posten, bei welchem ich den Stack verwende.

Solltest Du irgendwelche Fragen haben, würde ich mich über eine Nachricht von Dir freuen.

Viel Spaß beim Üben,
alles Liebe und zauberhafte Grüße
Philipp


Herzlich willkommen!

Schön, dass Du auf meine Website gestoßen bist.
Eigentlich bin ich professioneller Zauberer aus Wien und betreibe diese Website nur als kleines Hobby.
Hier werde ich alles mögliche zur Zauberkunst schreiben und würde mich freuen wenn ich Dein Interesse wecken kann.
Wenn Dich bestimmte Themen ganz besonders interessieren, lass es mich bitte wissen und schreib mir einfach ein Mail.

Viel Spaß und gut Trick
alles Liebe und zauberhafte Grüße

Philipp

Zauberer - Philipp Kainz